Von akuten Belastungssituationen, über bereits länger bestehende Symptome und Leidenszustände bis hin zum Wunsch nach persönlicher Weiterentwicklung - all das kann Anlass bieten psychotherapeutische Behandlung aufzusuchen um Ihr seelisches Wohlbefinden wiederherzustellen, zu stabilisieren oder sogar zu verbessern.

Die Psychoanalyse als Fundament meiner therapeutischen Arbeit versteht den Menschen als ein von seinen individuellen Erlebnissen, Wünschen und Wahrnehmungen geprägtes Wesen, dessen Geschichte sein aktuelles Befinden maßgeblich beeinflusst. Oft genug ist dieses gegenwärtige Erleben dabei weder konflikt- noch schmerzfrei sondern vielmehr belastend und schmerzhaft. Die therapeutische und psychoanalytische Arbeit bietet Ihnen über das Erforschen der eigenen Gefühls- und Verhaltensmuster - die als  "veraltete" Lösungsversuche früherer unbewusster Konflikte heute dysfunktional und als Symptome erlebt werden - die Möglichkeit diese Gewachsenheit des eigenen Fühlens, Handelns und Denkens verstehen und verändern zu lernen.

Es ist mir ein persönliches Anliegen Ihnen im Rahmen der vertrauensvollen therapeutischen Beziehung einen sicheren Raum zu bieten, der die herausfordernde Arbeit an und mit sich selbst bestmöglich unterstützt um Ihnen neue Erfahrungen zu ermöglichen und Sie auf diesem Weg zu freierer Gestaltung Ihrer eigenen Lebensrealität zu begleiten. Innerhalb dieser  Arbeitsbeziehung ist es mir wichtig auf Ihre Individualität einzugehen und Ihnen auch innerhalb der TherapeutIn-PatientIn-Beziehung auf Augenhöhe zu begegnen, um Ihre persönliche Veränderung und Emanzipation zu fördern.


 


 

© Christina Plainer 2018 , Praxisfotos: Martina Siebenhandl, Portäts: privat